Sicheres Arbeiten mit Power Carving Werkzeugen

Sicheres Arbeiten

Nachfolgend wollen wir euch einige Hinweise und Tipps für ein sicheres Arbeiten mit unseren Power Carving Werkzeugen und den dazu gehörigen Maschinen geben. Mit diesen Hinweisen wird das Arbeiten mit unseren Werkzeugen angenehmer und vor allem sicherer. Unsere Werkzeuge haben bei einigen Anwendern oder auch Nicht-Anwendern den Ruf gefährlich, verboten und sogar lebensgefährlich zu sein. Bitte seid versichert, dass wir in unserem Shop keine verbotenen Werkzeuge anbieten und mit unseren Tipps und Hinweisen wird die Arbeit mit den Werkzeugen, genauso sicher, wie der Umgang mit der Kettensäge 🙂

Persönlicher Schutz

Tragt stehts eine Schutzbrille!

Mit dem Augenlicht ist es wie mit vielen anderen Dingen, man schätzt es erst wenn man es nicht mehr hat. Darum tragt bei der Arbeit mit den Power Carving Werkzeugen, da der Spanflug und die Größe der Späne mitunter erheblich ist und sehr schmerzhaft, wenn man sie abbekommt. Günstige Schutzbrillen in verschiedenen Ausführungen gibt es bei uns im Shop hier.

Auch der feine Staub, den die feinen Werkzeuge und Schleifer produzieren, neigt dazu einem immer ins Gesicht zu wollen und der lässt sich auch mit Schutzbrillen abhalten, aber noch besser mit einem Schutzvisier wie es die Power Cap von JSP hat.

Tragt stehts Gehörschutz!

Gehörschutz sollte mit an erster Stelle der Schutzausrüstung stehen, egal ob bei der Arbeit mit der Kettensäge oder oder dem Winkelschleifer. So gut wie alle Benzin-Elektro -oder Akkugeräte haben einen Geräuschpegel, der für das menschliche Gehör bei Dauerbelastung zu Schäden führt. Gehörschutz für Groß und Klein findet ihr hier.

Tragt stehts Schutzhandschuhe!

Schutzhandschuhe sind gerade dann wichtig, wenn ihr mit Frässcheiben arbeitet, denn deren Spanabtrag ist teilweise sehr grob und schmerzhaft ist. Dadurch, dass die Hände gerade beim Winkelschleifer sehr nah an der Scheibe sind wird es um so schmerzhafter. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass das Tragen von Handschuhen bei der Arbeit mit dem Winkelschleifer verboten sei. Dies stimmt jedoch nicht. Richtig ist, dass das Tragen von Schutzhandschuhen bei der Arbeit mit Kreissägen, Tischbandsägen, Tischfräsen, Abrichtbänken etc. verboten ist, da dort die Gefähr sehr hoch ist, dass dich die Handschuhe im rotierenden Kopf oder der Welle verfangen, die Hand des Benutzers mitreißen und so noch mehr Schaden verursachen, als wenn man keine Handschuhe getragen hätte. Dies kann aber bei der Arbeit mit dem Winkelschleifer nicht passieren, da bei sachgemäßem Gebrauch zu keiner Zeit eine der beiden Hände das Gerät loslässt und in die rotierende Scheibe gelangen kann.

Tragt Atemschutz bei Schleifarbeiten!

Wer viel schleift und vor allem viel mit säurehaltigen Hölzern arbeitet, wird bestätigen können, dass der feine Holzstaub nicht nur sehr unangenehm, sondern auch gefährlich giftig für die Lungen ist. Die selben Läute werden aber auch bestätigen können, dass Schutzmasken unbequem zu tragen sind, das Atmen erschweren und dazu führen, dass die Schutzbrille beschlägt. Wir möchten trotzdem, dass ihr euch bei der Arbeit mit unserern Fräs -und Schleifaufsätzen angemessen schützt und können euch deshalb vorbehaltlos die PowerCap von JSP empfehlen. Mit dieser Maske gibt es keine Ausreden mehr, keinen Atemschutz tragen zu wollen. Die PowerCap vereint nicht nur Atemschutz mit Gesichtschutz, sie erleichtert durch das eingebaute Gebläse auch das Atmen und verhindert das Beschlagen des Visiers. Die PowerCap kann auch von Brillenträgern getragen werden, denn das Große Visier bietet ausreichend Platz für eine Sehhilfe oder eine Sonnenbrille.

Sichereitshinweise beim Umgang mit dem Winkelschleifer

Fixiert eure Werkstücke gegen Kippeln oder Verrutschen!

Mit Sicherheit hat so ziemlich jeder von uns schonmal ein Werkstück mit einer Hand gehalten und mit der anderen den Winkelschleifer bedient, weil es schnell gehen musste. Das kann auch eine Weile gut gehen, doch wenn es dann doch schief geht, dann ist der Schaden groß, denn der Abtrag unserer Fräsaufsätze und Scheiben ist nicht nur auf dem Holz sehr hoch. Er führt auch auf der menschlichen Haut zu sehr unschönen Wunden bis hin zum Verlust der Gliedmaßen. Um das zu verhindern solltet ihr beide Hände zu jeder Zeit der Arbeit am Gerät halten. Eine gute Fixierung des Werkstücks ist daher sehr hilfreich. Dafür gibt es viele Methoden, vom Schraubstock über Schraubzwingen oder das Anschrauben des Werkstücks. Wir können euch in unserem Shop eine komfortable, mobile, kippelfreie und vielseitig einsetzbare Spannvorrichtung für eure Werkstücke anbieten, in Form der Spannböcke von Triton.

Haltet eure Maschinen mit beiden Händen fest!

Wir konnen diesen Hinweis nicht genug betonen! Wenn ihr nicht gerade mit Dremel oder Proxxon Geräten arbeitet, sondern mit Winkelschleifern, Geradschleifern oder Bohrmaschinen, dann haltet diese Geräte bitte während des Betriebs mit beiden Händen fest. Nicht nur, dass es so in jeder Betriebsanleitung jedes Gerätes steht, es ist auch sehr wichtig beim Umgang mit unseren Fräswerkzeugen. Die Werkzeuge haben einen enormen Abtrag und richten auch viel Schaden an, wenn sie nicht sicher bedient werden. Darüber hinaus sollte es auch sonst keinen Anlass geben die Hand vom Gerät zu lassen und versehendlich in die Frässcheibe zu gelangen.

Benutzt Fräs -und Raspelscheiben nur mit Winkelschleifer-Schutzhaube!

Es ist ein weit verbreitetes Bild, und selbst einige Hersteller von Raspelscheiben bewerben Ihre Scheiben auf Winkelschleifern ohne Handschutz, bzw. Schutzhaube. Die Argumentation, dass der Schutz im Weg sei, ist grundsätzlich nachvollziehbar, jedoch kein Freibrief den Schutz sofort zu entfernen. Nicht nur, dass ihr damit gegen die Richtlinien des bestimmungsgemäßen Gebrauchs verstoßt und damit eure Gewährleistung riskiert, vielmehr riskiert ihr eure Gesundheit und eure Gliedmaßen. Wir bitten euch eindringlich den Handschutz des Winkelschleifers beim Betrieb mit unseren Fräs- und Raspelscheiben montiert zu lassen. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass eine unbedachte Bewegung eures Zeigefingers während des Betriebs euch den Finger kosten kann. Viele unserer Scheiben sind auch oder ausschließlich am Rand besetzt und daher gefährlich für die Hände. Außerdem bietet der Handschutz einen Schutz gegen den Spanflug, gerade bei Frässcheiben. Wir führen auch einige Werkzeuge und Aufsätze für den Winkelschleifer, bei denen der Handschutz nicht erforderlich ist und demontiert werden kann oder sogar muss. Bei Wekzeugen wie dem TurboShaft, dem Contour Sander, und ähnlichen, ist es natürlich legitim diesen Schutz auch zu demontieren, nur eben bei den Fräs- und Raspelscheiben nicht.

Bei Werkzeugwechsel, Netzstecker ziehen!

Dies ist auch wieder ein Hinweis, denn den die allermeisten von uns sicher auch nur selten beherzigen und auch dieser Hinweis steht in jeder Bedienungsanleitung der Elektrogeräte. Es ist trotzdem sehr sinnvoll vor dem Werkzeugwechsel den Netzstecker, des Gerätes aus der Steckdose zu ziehen, denn ihr könntet beim Werkzeugwechsel versehentlich den Schalter des Geräts betätigen, oder den Schalter mit der Spindelarritierung verwechseln. Damit ihr euch beim Stecker ziehen nicht immer bücken müsst, empfiehlt es sich Geräte zu verwenden, bei denen man das Netzkabel direkt am Gerät entfernen kann. Alternativ kann man seine Geräte mit Kaltgerätekabel auch zu solchen Geräten umbauen. Falls ihr immer nur zwischen wenigen gleichen Aufsätzen oder Scheiben hin und her wechselt, lohnt es sich vieleicht auch, sich für jeden Aufsatz oder Scheibe ein separates Gerät zuzulegen. So muss gar kein Wechsel mehr vorgenommen werden.

Sicheres Arbeiten
Diese Beiträge könnten euch auch interessieren:
Warteliste Bitte Email eintragen um über Verfügbarkeit informiert zu werden
Email Quantity Die Email wird nur zum Zweck der Verfügbarkeitsinformation genutzt